Kleine Penisse früher attraktiv?

Warum antike Männerstatuen immer kleine Penisse haben

Der Mann von heute ist stolz auf sein großes Geschlechtsteil, denn er assoziiert damit Kraft und Stärke. Aber das war nicht immer so. Schaut man sich die antiken Statuen von Männern an, so sehen diese in der Regel immer gut geformt und muskulös aus, haben jedoch recht kleine Penisse. Doch woran liegt das?

Antike Statuen und ihr bestes Stück

Früher rätselten die Wissenschaftler, warum die sonst so athletisch gebauten Männerstatuen aus der Antike nur ein solch kleines Gemächt besaßen. Einige waren der Meinung, dass ein kleiner Penis das Gesamtkunstwerk nicht pornografisch erscheinen ließ, weil der Blick des Betrachters nicht automatisch daran hängen blieb. Doch es gab auch andere Interpretationen. So wurden zum Beispiel kleine Penisse von der Kirche in ihrem Sinne als vornehme Zurückhaltung und Keuschheit interpretiert.

Ein kleiner Penis entsprach dem Schönheitsideal in der Antike

Der eigentliche Grund war jedoch ein ganz anderer. Wie man inzwischen herausgefunden hat, entsprachen kleine Penisse ganz einfach nur dem damaligen Schönheitsideal. Der attraktive Mann von damals hatte laut dem antiken griechischen Dramatiker Aristophanes eine helle Haut, breite Schultern und eine glänzende Brust sowie eine kleine Zunge, kräftige Pobacken und eben einen kleinen Penis.

Ein großer Penis galt als ausgesprochen unattraktiv

Ebenfalls barbarisch war in der damaligen Zeit jegliche Körperbehaarung unterhalb des Kopfes. Der antike Mann war intelligent und zurückhaltend, er konnte jederzeit Sex haben, ohne jedoch mit der Größe seines Gemächts prahlen zu müssen, denn was zählte, war die Klasse, nicht die Masse. Ein großer Penis stand für Hässlichkeit, Unbeherrschtheit und Dummheit. Dieses bezeugen auch die Darstellungen von Männern mit einem überdimensionalen Gemächt wie Satyrn oder dem Gott Priapus, denen diese Eigenschaften nachgesagt wurden.

Ein Schönheitsideal im Wandel der Zeit

Der Mann von heute sieht das inzwischen ganz anders. In unserer Zeit wird ein kleiner Penis als Schwäche angesehen und Männer, die nicht so gut bestückt sind, verschweigen dies gerne oder versuchen mit verschiedenen Hilfsmitteln, ihrem Schönheitsideal näher zu kommen. Doch kein Mann muss mit dem, was er hat, zufrieden sein, denn ein kleiner Penis muss heute nicht mehr sein.

Wachstum des Penis in Länge und Umfang

Eine Penispumpe, auch Vakuum Pumpe genannt, kann dem besten Stück des Mannes schonend zu neuer Größe verhelfen und damit die Lebensqualität des Betroffenen steigern. Wurde eine herkömmliche Penispumpe in früheren Zeiten nur eingesetzt, um den Männern zum Beispiel nach einer schweren Krankheit oder im Alter zu einer Erektion zu verhelfen, so lässt sich dank dem „Vakuumextender“ von vitallusPLUS® heute durch ein neues und behutsames Verfahren ein Wachstum des Penis in Länge und Umfang erreichen. Und das ganz schonend und nachhaltig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.