vitallusPLUS® nachhaltige Penisvergrößerung durch das Prinzip der dauerhaften Modellierung

Wirkungsweise

Der Organismus des Menschen passt sich längerfristig einwirkenden mechanischen Belastungen von Druck oder Zugkräften durch Veränderungen des betroffenen Körperteils an. Durch die Bildung neuer Körperzellen an entsprechender Stelle verändert dieser seiner Form und Größe.

Möglichkeiten, den Körper durch Dehnungs- oder Streckmomente dauerhaft zu modellieren, werden vom Menschen seit Jahrtausenden zu kulturellen Zwecken genutzt.

Die Kriegervölker Mursi und Surma in Südäthiopien erzielen umfangreiche Weichteildeformationen an Lippen und Ohren durch dauerhaft angebrachte Schmuckstücke, die aufgrund ihrer Überdimensionierung wie ein Expander wirken.

Die als „Giraffenhalsfrauen“ bekannten Bewohnerinnen von Mae Hong Son (Thailand) verdanken ihre Popularität verlängerten Halswirbeln, deren Wachstum durch dauerhaft getragene Halsringe erreicht wird, die den Kopf von den Schultern wegdrücken.

Spezielle Streck- und Zugapparate (Extender, Expander) kommen in vielen medizinischen Disziplinen zum Einsatz. Die moderne Medizin verwendet beispielsweise in der Rekonstruktionschirurgie Druck- und Zugkräfte zur Gewinnung von Hautgewebe, um für Hauttransplantationen körpereigenes Material zu schaffen oder nach Entfernung der Brust mit Hilfe eines sogenannten Expanders Raum für ein Brustimplantat zu schaffen.

In der Orthopädie werden natürliche Druckkräfte für die sog. Gliederverlängerung (beispielsweise bei einer Beinverkürzung) genutzt. Ein mit dem Körper verbundener externer Expander wird äußerlich auf die Extremität aufgebracht und mit dem Knochen fest verschraubt. Der Knochen, die Muskulatur und die Weichteile wachsen und verändern Ihre Form.

Wirkungsweise Expander

 

 

 

 

Giraffenhalsfrauen

Gliederverlängerung

 

Der vitallusPLUS® beruht auf dem Prinzip der dauerhaften Modellierung, welches schon sehr lange bekannt ist und mittlerweile in der modernen Medizin angewendet wird.