Jelqing – die einfache Methode zur Penisvergrößerung

Jelqing – mit leichten Übungen zum größeren Penis

Wenn Man(n) der Meinung ist, dass der Penis zu klein ist, wird das oft schulterzuckend so hingenommen. Allerdings muss man sich als Mann nicht mit seiner Penisgröße zufriedengeben. Es existieren diverse Methoden, um die Länge des Penis zu beeinflussen. Eine davon ist das Jelqen oder Jelqing.

Jelqing: Was ist das eigentlich?

Wenn der Penis zu klein ist, hört man häufig das Argument, dass es die Natur nicht gut gemeint hätte. Mag sein, dass es so ist. Aber das heißt noch lange nicht, dass Sie sich damit einfach zufrieden geben müssen! Zwar kann man keine Wunder über Nacht erwarten. Bei einem regelmäßigen Training sind aber mehrere Zentimeter über einen Zeitraum von mehreren Monaten möglich. Der Ursprung des Jelqen geht mehrere tausend Jahre zurück und liegt im arabischen Raum. Hier wurde die Technik jungen Männern beigebracht, um sie auf die Hochzeitsnacht vorzubereiten.

Jelq-Übung – einfach und wirkungsvoll

Die wohl am weitesten verbreitete Jelq-Übung ist auch die Effektivste. Diese wird wie folgt ausgeführt: Die linke Hand zieht den Penis an der Eichel ein wenig in die Länge. Die rechte Hand umfasst den Penis am Hodensack und streicht mit leichtem Druck in Richtung Eichel. An der Eichel angekommen ersetzt die rechte Hand die linke. Nun streicht die linke Hand vom Hodensack in Richtung Eichel und die Übung beginnt von neuem. Theoretisch mag sich die Übung ein wenig kompliziert anhören, in der Praxis ist sie jedoch sehr einfach auszuführen. Die Dauer und wie oft man die Übung wöchentlich macht, kann man frei festlegen. Ob nun zweimal wöchentlich jeweils 20 Minuten oder fünfmal jeweils 10 Minuten – beides hat den gleichen Effekt.

Was lässt sich mit Jelqing erreichen?

Natürlich stellt sich die Frage, ob sich die Übung lohnt und welche Ergebnisse damit erreichbar sind. Hier gehen die Meinungen selbst in einschlägigen Foren weit auseinander. Das hat allerdings eher damit zu tun, dass jeder Mann unterschiedlich gebaut ist. Somit reagiert der Körper auch bei jedem Mann anders. Aber ein Zuwachs von ein bis zwei Zentimetern in der Länge soll durchaus erreichbar sein. Der große Vorteil gegenüber anderen Methoden ist, dass der Größenzuwachs auch im Durchmesser zunimmt. So kann der Umfang des Penis durchaus auch um ein bis zwei Zentimeter zunehmen. Ein halb erigierter Penis erhöht den Effekt der Jelq-Übung noch zusätzlich.

Was sollte man besser unterlassen!

Zwar gibt es zahlreiche Beispiele, die den positiven Effekt der Jelq-Übung belegen. Sie werden aber sicherlich auch einige Beispiele finden, die vor einer Sache warnen. Und zwar deshalb, weil unter bestimmten Umständen der gegenteilige Effekt eintreten könnte. Dieser Umstand ist, dass man das Jeqing nicht bei vollständig erigiertem Penis durchführen sollte. Neben einer erhöhten Verletzungsgefahr durch geplatzte Adern, soll es sogar schon zu Penisverkürzungen gekommen sein. Deshalb gilt niemals mit erigiertem Penis jelqen!

Welche Alternativen gibt es zum Jelqen?

Natürlich hat nicht jeder die Möglichkeit das Jelqen jederzeit durchzuführen. Sei es, weil die Zeit fehlt oder man zuhause nicht ungestört ist. Dann kann man mit dem vitallusPlus auf eine alternative Methode zur Penisstreckung zurückgreifen. Die Vorteile dieses Systems liegen darin, dass der Zug auf den Penis durch einen sanften Unterdruck über mehrere Stunden aufrechterhalten wird. Außerdem ist der vitalusPlus so konzipiert, das Verletzungen ausgeschlossen sind.

 

Mit dem automatischen vitallusPLUS® Vakuumextender entfällt die mühsame Penismassage mit der Hand. Einfach den maßgefertigten Zylinder auf den Penis setzen, Pumpe einschalten, fertig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.