Penisverdickung

Penisverdickung – Möglichkeiten und Risiken

Viele Männer wünschen sich nicht nur eine Penisverlängerung, sondern eine Penisverdickung. Das Verhältnis von Länge und Umfang soll perfekt sein. Um dies erreichen zu können, werden nicht nur von Ärzten verschiedenste Möglichkeiten angeboten.

Penisverdickung mithilfe einer Hyaluronunterspritzung

Pensiverdickung mit Hyaluron ist nicht ungefährlich, kostenintensiv und baut sich schnell wieder ab. Das Hyaluron kann zudem zu Unebenheiten am Penisschaft führen, die nicht ästhetisch aussehen. Innerhalb von wenigen Monaten baut sich das Hyaluron wieder ab und die Verdickung des Penis ist nicht mehr erkennbar, Hyaluron ist ein körpereigener Stoff, der bis etwa zum 24. Lebensjahr vom Körper selber hergestellt wird. Nach dem 24. Lebensjahr nimmt die Hyaluronproduktion des Organismus ab. Hyaluron ist in der Lage sehr viel Feuchtigkeit im Gewebe zu binden, daher werden u. a. auch Falten mit Hyaluron unterspritzt. Für die Behandlungen kann veganes Hyaluron verwendet werden, das mithilfe von Pflanzenfermentation gewonnen wird.

Mit Eigenfett den Penisumfang verdicken

Haltbarer, aber noch kostenintensiver ist die Verdickung des Penis mit Eigenfett. Die teure Operation wird auch im Ausland angeboten, z. B. für ca. 1000 Euro in Tschechien. Eine Operation birgt immer Gefahren. Es kann nicht nur zu Infektionen und Entzündungen kommen, es können auch Nerven verletzt werden. Die Verständigung in ausländischen Kliniken ist nicht immer einfach, wenn die kostenintensive Operation günstiger im Ausland durchgeführt werden soll. Obwohl die Verdickung mit Eigenfett haltbarer ist als eine Unterspritzung mit Hyaluron, baut sich auch das Eigenfett nach einiger Zeit wieder ab. Die Verdickung ist somit nicht von Dauer, teuer und mit Gefahren verbunden.

Penisumfang vergrößern mit Stretchern

Stretcher sind für die Penisverlängerung sehr beliebt, aber für die Verdickung gänzlich ungeeignet. Die Zugkraft kann lediglich den Penis verlängern, nicht aber verdicken..

Ist eine Verdickung mit herkömmlichen Penispumpen möglich?

Herkömmliche Penispumpen können einen kurzzeitigen Effekt der Verdickung bieten. Sie sind aber auch nicht ganz ungefährlich, weil es zu ungewollten Penisverformungen oder einer Donutbildung kommen kann. Der penisverdickende Effekt, der mit herkömmlichen Penispumpen erreicht werden kann, baut sich schnell wieder ab.
 

Penisverdickung mit dem vitallusPLUS® 

Mit dem vitallusPLUS® können Männer nicht nur den Penis dauerhaft verlängern, sondern auch den Penisumfang vergrößern. Der leichte Unterdruck wirkt in alle Richtungen, daher ergibt sich bei der Anwendung eine dauerhafte Vergrößerung des Penisumfangs.
 
Aufgrund des sanften, aber stetigen, Unterdrucks, bildet sich neues Gewebe. Die neu gebildeten Zellen bauen sich nicht mehr ab, sondern bleiben ein Leben lang erhalten. Die Kosten für den vitallusPLUS® sind einmalig und überschaubar. Die Anwendung ist risikolos. Die Gefahr von Penisverkrümmungen, -verformungen oder einer Donutbildung, besteht nicht.
 
Die Anwendung kann komfortabel in der Nacht durchgeführt werden. Bereits nach wenigen Monaten ist eine dauerhafte Verdickung und Verlängerung des Penis erkennbar und messbar. Der vitallusPLUS® hat keine Nebenwirkungen, wenn die Anwendung genau nach Herstellerbeschreibung durchgeführt wird. Zudem wird die Libido durch die Verwendung vom vitallusPLUS® spürbar gesteigert. Der passgenau angefertigte vitallusPLUS® ist schnell verfügbar und kann von Ihnen ohne Hilfe genutzt werden.
 
Bei der Anwendung entstehen keine Schmerzen oder Blutergüsse. Der vitallusPLUS® läuft nahezu geräuschlos und stört während der nächtlichen Anwendung nicht Ihren Schlaf. Nacht etwa 6 Monaten (tägliche Anwendung von ca. 6 Std.) ist die gewünschte Verdickung deutlich erkennbar.

Das patentierte vitallusPLUS® Vakuumsystem regt das Längen- und Dickenwachstum gleichzeitig an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.